alice
ES WAR EINMAL IN NÖ
06 - 07 - 08 - 09 - 10 - 11 - 12 - 13 - 14 - 15 - 16

MÄRCHEN 2016

ALADIN UND DIE WUNDERLAMPE - NEU ERLEUCHTET

Aladin, ein mutiger Junge, landet mit seiner Äffin Susu im Reich des Sultans von Poysbrunn. Nach der Begegnung mit der zauberhaften Prinzessin Jasmine und dem Zusammentreffen mit dem unheimlichen Onkel Karkan - von dem Aladin den Auftrag erhält, eine Öllampe aus einer gefährlichen Höhle zu holen - nimmt das Schicksal seinen Lauf: die Öllampe sorgt für eine mächtige Überraschung, viele Geheimnisse werden gelüftet, Wünsche ausgesprochen, Aladin wird gefangen genommen und Prinzessin Jasmine entführt. Ob Aladin seine Prinzessin je heiraten kann? Und der böse Karkan besiegt wird?

Ohne Eure Hilfe sicher nicht! Kommt und begleitet Aladin und seine Freunde und erlebt eine märchenhafte Reise ins orientalische Poysbrunn!

Icon: BeschreibungBESCHREIBUNG

2016 gab es "Aladin und die Wunderlampe - neu erleuchtet".

Icon: BilderVORWORT

Liebe kleine und große Freunde des Märchensommers!

Der Märchensommer feierte 2015 mit "Zauberer von OZ" sein 10-jähriges Jubiläum.
Wir bewegen uns also mit großen Schritten auf das zweite Märchensommer-Jahrzehnt zu. Die letzten 10 Jahre haben so viel Spaß gemacht, dass ich mir gut vorstellen kann, dass es den Märchensommer noch lange geben wird...

Die Märchensommer-Geschichte wird 2016 weitergeschrieben und zwar mit dem Märchen "Aladin und die Wunderlampe-neu erleuchtet". Natürlich handelt es sich dabei wieder um eine Neubearbeitung unserer Autorin Michaela Riedl-Schlosser, die dem "Aladin-Stoff" neues Leben eingehaucht hat.

So wird Schloss Poysbrunn 2016 in einen bunten, arabischen Bazar verwandelt. Orientalische Klänge wird man aus allen Schlossritzen hören, der Duft des Orients wird die Räume erfüllen und allerhand Händler, Gaukler, Dschinns, sprechende Affen und fliegende Teppiche werden sich im bunten Bazar-Treiben umhertummeln. Im Zentrum der Geschichte ist natürlich Aladin und seine beste Freundin – die Äffin Susu – sowie die wunderschöne Prinzessin Jasmine, in die sich Aladin auf den ersten Blick verliebt.

Wäre ja alles schön und gut, gäbe es nicht den bösen Onkel Karkan, der die Prinzessin heiraten und Aladin besiegen möchte. Ob ihr eine orientalische Hochzeit zwischen Aladin und Jasmine mit Bauchtanz und allem was sonst noch dazu gehört erleben könnt, liegt noch in den Sternen...

Aber mit eurer Hilfe kann es vielleicht gelingen, das Wirken des bösen Karkan ein für allemal zu beenden. Natürlich ist der Märchensommer auch 2016 wieder ein interaktives Wandertheater mit viel Musik. Mittanzen, Mitsingen und Mitraten ist auch 2016 wieder gefragt. Das Publikum erlebt an verschiedenen Orten des Schlosses die Abenteuer von Aladin und seinen Freunden im Reich des Sultans von Poysbrunn.

Die eigens komponierte Musik von Andreas Radovan wird in alt bewährter Tradition orientalische Klänge, Blues, Rock, Soul und Balladen vereinen. Die Liedertexte stammen wie immer von Gudrun Nikodem-Eichenhardt.

"Aladin und die Wunderlampe – neu erleuchtet" auf Schloss Poysbrunn ist ein interaktives Wandertheater mit viel Musik für Kinder ab 4 Jahren und alle Menschen, die Märchen lieben. Eine wunderbare Geschichte über Dschinns, die in Wunderlampen leben und ihrem Meister jeden Wunsch erfüllen, über fliegende Teppiche, die einen überall hinbringen können, über den bösen Onkel und der Gier nach Gold und Edelsteinen und über die Kraft von Liebe und Freundschaft, die am Ende größer ist als alles andere.

Im Anschluss an das Theater gibt es wieder bei unserem Caterer köstliche Schmankerln aus der Region und das wunderschöne Ambiente von Schloss Poysbrunn lädt ein, auch nach der Vorstellung noch ein bisschen im Schlosspark zu verweilen...

In diesem Sinne freue ich mich auf Euren Besuch bei Aladin und verbleibe mit märchenhaften Grüßen

nina_blum



Nina Blum
Intendantin und Regisseurin Märchensommer NÖ

Icon: BilderFIGUREN

aladinName: Aladin
Mein größter Wunsch: Freiheit
Freiheit bedeutet für mich: die wahre Liebe finden
> Download
aladin_prinzessin Name: Prinzessin Jasmine
Mein größter Wunsch: Freiheit
Freiheit bedeutet für mich: die wahre Liebe finden
> Download
affeeName: Susu, die Äffin
Mein größter Wunsch: immer an Aladins Seite zu sein
Freiheit bedeutet für mich: mit Aladin spannende Abenteuer erleben
> Download
zauberer NAME: Karkan
MEIN GRÖSSTER WUNSCH: Ich will die Öllampe!
FREIHEIT BEDEUTET FÜR MICH: Macht!
> Download
dschinnName: Dschinns
Unser größter Wunsch: frei zu sein
Freiheit bedeutet für uns: keine Wünsche mehr erfüllen zu müssen
> Download
teppichNAME: Hm?
MEIN GRÖSSTER WUNSCH: Hm?
FREIHEIT BEDEUTET FÜR MICH: Hm?
> Download

Icon: VideosVIDEO

alice
ES WAR EINMAL IN NÖ
06 - 07 - 08 - 09 - 10 - 11 - 12 - 13 - 14 - 15 - 16

MÄRCHEN 2015

DER ZAUBERER VON OZ

Die Vorbereitungen für das jährliche Dorffest in Poysbrunn laufen auf Hochtouren, als plötzlich ein tobender Sturm das junge Mädchen Dorli und ihr Puppenhaus in das zauberhafte Land OZ wirbelt! Schon nimmt das Schicksal seinen Lauf: Dorlis Puppenhaus landet auf der bösen Hexe des Ostens und tötet diese; sie begegnet der guten Hexe des Nordens namens Glinda von der sie erfährt, dass nur der große und mächtige Zauberer von OZ, ihr den Weg nach Hause zeigen kann. Doch davor muss sie noch die böse Hexe des Westens besiegen, sonst wird ihr OZ nicht helfen. Es dauert nicht lange und das Mädchen bekommt Unterstützung: sie trifft auf einen Strohmann, der sich Verstand wünscht, auf einen Blechmann, der gerne ein Herz hätte und auf einen feigen Löwen, der sich nach Mut sehnt! Gemeinsam treten sie die Reise zum Zauber von OZ an - in der Hoffnung, dass ihre sehnlichsten Wünsche in Erfüllung gehen ... Kommt und begleitet die vier Freunde in das Land OZ und lasst euch verzaubern!


Icon: BeschreibungBESCHREIBUNG

2015 gab es "Der Zauberer von Oz". Eine wunderbare Geschichte von Freundschaft und einer Reise, bei der am Ende jeder das bekommt, was er sich sehnlichst wünscht, in Wirklichkeit aber schon längst besitzt..

Icon: BilderVORWORT

Liebe kleine und große Freunde des Märchensommers!

Kaum zu glauben aber wahr! Der Märchensommer wird 10 Jahre alt. 2006 hat das Märchen dieses Festivals begonnen und da es nicht gestorben ist, lebt es auch noch heute.... Und zwar bunter als je zuvor. "Alice im Wunderland – neu eträumt" lockte letzten Sommer 8.500 Besucher nach Poysbrunn. Im Sommer 2015 steht "Der Zauberer von OZ" auf dem Programm. Vom 9. Juli bis 30. August 2015 verwandelt sich Schloss Poysbrunn in das Land von OZ. Dort leben gute und böse Hexen, Munchkins, feige Löwen, sprechende Vogelscheuchen und eingerostete Blechmänner und natürlich der große und mächtige Zauberer von OZ.

Michaela Riedl- Schlosser ist es auch heuer wieder gelungen aus dem bekannten "OZ Stoff" eine völlig neue Fassung mit viel Witz für Jung und Alt, spritzigen Dialogen, Lokalkolorit und überraschenden Wendungen zu schreiben.

Der "Poysbrunner OZ" ist natürlich wieder ein interaktives Wandertheater mit viel Musik. Mittanzen, Mitsingen und Mitraten ist auch heuer wieder gefragt. Das Publikum erlebt an verschiedenen Orten des Schlosses, die Abenteuer von Dorli und ihren Freunden im Land von OZ. Diese Wandertheaterfassung enthält viele neue Facetten, ohne dabei den Zauber des Originals zu verlieren. Frank Baum (1856-1919), der Erfinder der OZ Geschichte, schrieb in seiner Einleitung:" Der Zauberer von Oz wurde nur geschrieben, um die Kinder zu erfreuen. Es soll ein modernes Märchen sein, in dem das Staunen und die Freude überwiegen und Kopfschmerzen und Alpträume außen vor gelassen werden."
Die eigens komponierte Musik von Andreas Radovan wird in alt bewährter Tradition Blues, Rock, Soul und Balladen vereinen und so jeden Song zu einem Ohrwurm werden lassen. Die Liedertexte stammen wie immer von Gudrun Nikodem-Eichenhardt.
"Der Zauberer von OZ" auf Schloss Poysbrunn ist ein interaktives Wandertheater mit viel Musik für Kinder ab 4 Jahren und alle Menschen, die Märchen lieben.
Eine wunderbare Geschichte von Freundschaft und einer Reise, bei der am Ende jeder das bekommt, was er sich sehnlichst wünscht, in Wirklichkeit aber schon längst besitzt.

Im Anschluss an das Theater gibt es wie immer bei unserem Caterer, köstliche Schmankerln aus der Region und das wunderschöne Ambiente von Schloss Poysbrunn lädt ein noch ein wenig im Schlosspark zu verweilen...
In diesem Sinne freue ich mich auf Euren Besuch im Land von OZ und verbleibe mit märchenhaften Grüßen

nina_blum



Nina Blum
Intendantin und Regisseurin Märchensommer NÖ

Icon: BilderFIGUREN

zaubererName: Oz, der große Zauberer!
Ich mag an mir: Dass ich mich verwandeln kann – in was oder wen auch immer!
Wenn ich einen Wunsch frei hätte: Würde ich mit Glinda Tag und Nacht durch die Welt tanzen!
> Download
dorothy Name: Ich bin Dorli aus Poysbrunn.
Ich mag an mir: Meine Abenteuerlust.
Wenn ich einen Wunsch frei hätte: Möchte ich in ein fernes Land reisen!
> Download
vogelscheucheName: Servas! I bins. Da Strohmann!
Ich mag an mir: Dass i soooooo lustig bin!
Wenn ich einen Wunsch frei hätte: Dann hätt i soooooo gern Verstand, weil dann wär i nimmer bled!
> Download
loewe Name: Miau! Ich bin der Löwe!
Ich mag an mir: Was denn nur? Was denn nur? – Darüber kann ich jetzt nicht sprechen!
Wenn ich einen Wunsch frei hätte: Möchte ich von meiner Mähne bis zur letzten Kralle mutig sein!
> Download
blechmannName: Guten Tag! Ich bin der Blechmann!
Ich mag an mir: Meine Träume, die mich immer wieder hoffen lassen, dass ich eines Tages mein Herz finden werde!
Wenn ich einen Wunsch frei hätte: Wünsche ich mir ein pochendes Herz!
> Download
gutefeeName: Glinda!
Ich mag an mir: Alles!
Wenn ich einen Wunsch frei hätte: Möchte ich erfahren, wer tatsächlich der Zauberer von Oz ist?!
> Download
boesefee Name: Hexe des Westens!
Ich mag an mir: Dass ich soooooo herrlich böse sein kann!
Wenn ich einen Wunsch frei hätte: Sollen nur noch dunkle Gedanken durch das Land Oz ziehen!
> Download
puppenspieler Ich bin: der Puppenspieler
Ich mag an mir: meine Handpuppen.
Wenn ich einen Wunsch frei hätte: wäre ich gerne der größte Puppenspieler aller Zeiten.
> Download
tante Name: Tante Anni
Ich mag an mir: meine Löwenmähne.
Wenn ich einen Wunsch frei hätte: würde ich mit meiner Puppe in ein fernes Land reisen.
> Download
onkel Name: Onkel Franz
Ich mag an mir: meinen Humor
Wenn ich einen Wunsch frei hätte: gebe es in Poysbrunn keine Wirbelstürme mehr.
> Download

Icon: VideosVIDEO

alice
ES WAR EINMAL IN NÖ
06 - 07 - 08 - 09 - 10 - 11 - 12 - 13 - 14 - 15 - 16

MÄRCHEN 2014

Alice im WunderlanD - neu ertrÄumt

Alice ist eine kleine Tagträumerin und fühlt sich nur von ihrer Katze „Dreamy“ wirklich verstanden – als diese verschwindet, setzt Alice alles daran, sie wiederzufinden. Da ist sie auch bereit in einen unbekannten, dunklen Tunnel zu klettern, der sie ins Wunderland führt. Im Wunderland regiert die aufbrausende Herzkönigin, die Katzen zum „Fressen“ gern hat. Nun muss Alice das Leben ihrer Katze retten und sie finden bevor es zu spät ist. Dabei helfen ihr mehrere Bewohner aus dem Wunderland: allen voran ein verrücktes Kaninchen, das immer zu spät kommt; ein Hutmacher, der rund um die Uhr zu einer Teejause einlädt; eine Raupe, die für jedes Problem eine Lösung hat; ein seltsames Wesen namens Humpty Dumpty, der nicht weiß, ob er ein Ei oder ein Mensch ist und viele andere. Ob Alice ihre Katze „Dreamy“ je wiedersehen wird? Kommt ins Wunderland und helft Alice bei der Suche nach „Dreamy“, erlebt mit ihr viele Abenteuer im Wunderland und kämpft gegen die Herzkönigin.
Das Wunderland wartet auf dich.....


Icon: BeschreibungBESCHREIBUNG

2014 ...

Icon: BilderVORWORT

Liebe kleine und große Freunde aus dem Wunderland!

Heuer wird "Alice im Wunderland" beim Märchensommer "neu erträumt." In einer neu geschriebenen Fassung der Autorin Michaela Riedl-Schlosser und mit eigens komponierter Musik von Andreas Radovan, spielen wir erstmals einen bekannten Märchenstoff im Schloss Poysbrunn. Alice ist wie viele Kinder ein verträumtes Wesen, die sich mehr von ihrer Katze "Dreamy" verstanden fühlt, als von ihren Eltern. Alice liebt Tagträume und sie ist sich sicher, dass es ein Wunderland gibt. Als eines Tages ihre Katze verschwindet, vermutet Alice diese im Wunderland. Dort regiert die Herzkönigin, die Katzen "zum Fressen" gern hat. Alice muss nun "Dreamy" vor ihr retten, bevor es zu spät ist. Gottseidank hat Alice im Wunderland viele Freunde, die ihr dabei helfen- ein verrücktes Kaninchen, ein Hutmacher, eine Raupe, ein Humpty Dumpty und viele andere. Ob Alice ihre Katze je wiederfindet? Dafür müsst ihr ins Wunderland kommen! Ob es das Wunderland wirklich gibt? Für Alice ja! Und sie erfährt durch ihre Freunde aus dem Wunderland, dass Realität und Traumwelt nahe bei einander stehen und beides wichtig ist.

In diesem Sinne freue ich mich auf Euren Besuch im Wunderland und schicke
Euch märchenhafte Grüße

Nina Blum
Intendantin des Märchensommer NÖ

Icon: FigurenFIGUREN

aliceIch bin: Alice
Am allerliebsten mag ich: meine Katze Dreamy
Überhaupt nicht mag ich: Menschen ohne Phantasie und Träume
Wenn ich einen Wunsch frei hätte: möchte ich jeden Tag die spannendsten Abenteuer erleben
> Download
mutteraliceIch bin: die Mutter von Alice
Am allerliebsten mag ich: wenn meine beiden Töchter fleißig lernen
Überhaupt nicht mag ich: wenn Alice den ganzen Tag vor sich her träumt
Wenn ich einen Wunsch frei hätte: wäre Alice weniger abenteuerlustig
> Download
hase Ich bin: das Kaninchen
Am allerliebsten mag ich: meine uralte Taschenuhr von meinem Ururururururgroßvater
Überhaupt nicht mag ich: dass ich ständig zu spät komme
Wenn ich einen Wunsch frei hätte: wäre ich gerne pünktlich
> Download
hutmacher Ich bin: der Hutmacher
Am allerliebsten mag ich: Tee, Tee und wieder Tee
Überhaupt nicht mag ich: nicht Geburtstag feiern
Wenn ich einen Wunsch frei hätte: möchte ich als Teekanne wiedergeboren werden
> Download
hampti Ich bin: der Humpty Dumpty
Am allerliebsten mag ich: meine Mauer, ganz klar
Überhaupt nicht mag ich: die Frage, ob ich ein Ei bin
Wenn ich einen Wunsch frei hätte: möchte ich nicht immer alleine auf meiner Mauer spazieren gehen
> Download
raupe Ich bin: die Raupe
Am allerliebsten mag ich: meine genialen Antworten auf alle Fragen
Überhaupt nicht mag ich: langweilige Gedanken im Kopf
Wenn ich einen Wunsch frei hätte: wären alle Menschen ein bisschen verrückt
> Download
königin Ich bin: die Herzkönigin
Am allerliebsten mag ich: meinen Katzenmantel
Überhaupt nicht mag ich: wenn man mir widerspricht – was natürlich nie geschieht
Wenn ich einen Wunsch frei hätte: wären alle Katzen dieser Welt mein
> Download
könig Ich bin: der Herzkönig
Am allerliebsten mag ich: Ruhe und Stille
Überhaupt nicht mag ich: den Katzenmantel meiner Frau
Wenn ich einen Wunsch frei hätte: wäre ich wieder liebend gerne ein Single
> Download
Der Igel, die Spielkartensoldaten, die Türen, die Mützelmaus, die Rose und der Fisch waren zu dem Zeitpunkt der Befragung gerade im Wunderland unterwegs.

igelIch bin: der Igel
> Download
karteIch bin: der Spielkartensoldat
> Download
tuerIch bin: die Tür
> Download
mausIch bin: die Mützelmaus
> Download
roseIch bin: die Rose
> Download
fischIch bin: der Fisch
> Download


Icon: VideosVIDEO

alice
ES WAR EINMAL IN NÖ
06 - 07 - 08 - 09 - 10 - 11 - 12 - 13 - 14 - 15 - 16

MÄRCHEN 2013

MALANDA - DAS FEENLAND DER TRÄUME

Malanda – oder anders gesagt auch das Traumland – ist ein ganz besonderer Ort. Hier werden von der Fee der guten TrÄume die schÖnen, lustigen und aufregenden TrÄume von uns Menschen produziert.
In Malanda leben Elfen, Trolle, das TraummÄnnlein und ein GlÜhwÜrmchen, das eigentlich gerne eine Elfe sein mÖchte, aber auch Fabelwesen wie der Zauberzwerg, der Feuersalamander und der Meeresgeist. Malanda ist ein fantastischer Ort, ein Land zwischen TrÄumen und Wachen, wo alle TrÄume in ErfÜllung gehen kÖnnen, wenn Ihr daran glaubt.



Icon: BeschreibungBESCHREIBUNG

2013 gab es erstmals eine Wiederaufnahme des Erfolgsstückes "Malanda – das Feenland der Träume" in neuer Fassung und neuer Kulisse.

Icon: BilderVORWORT

Heuer geht es beim Märchensommer ums Träumen.
Malanda – oder anders gesagt auch das Traumland – ist ein ganz besonderer Ort. Hier werden von der Fee der guten Träume die schönen, lustigen und aufregenden Träume von uns Menschen produziert. In Malanda leben Elfen, Trolle, das Traummännlein und ein Glühwürmchen, das eigentlich gerne eine Elfe sein möchte, aber auch Fabelwesen wie der Zauberzwerg, der Feuersalamander und der Meeresgeist. Malanda ist ein fantastischer Ort, ein Land zwischen Träumen und Wachen, wo alle Träume in Erfüllung gehen können, wenn Ihr daran glaubt.

Träume sind seit jeher ein zentrales Motiv in vielen Märchen, weil im Traum einfach alles möglich ist. Im Traum können wir unserer Fantasie freien Lauf lassen: wir können durch die Zeit und in fremde Länder reisen, Abenteuer erleben, durch die Luft fliegen, tun, was wir schon immer einmal machen wollten. Doch es gibt einen Haken: nur selten können wir uns frühmorgens an die Inhalte unserer Träume erinnern, wir wissen aber, sie waren da. Kindern gelingt es meist viel besser, beim Aufwachen zu erzählen, wovon sie in der Nacht geträumt haben. Liegt es vielleicht daran, dass sie noch an die Erfüllung ihrer Träume glauben?

Malanda gerät in Gefahr, weil die Menschen nicht mehr an die Erfüllung ihrer Träume glauben.

In diesem Sinne freue ich mich auf Euren Besuch in Malanda im Märchenschloss Poysbrunn!
Ich freue mich auf Euch!

Nina Blum
Intendantin des Märchensommer NÖ

Icon: FigurenFIGUREN

Illustrationen: Devi Saha

feegut Ich bin: DIE FEE DER GUTEN TRÄUME
Meine Aufgabe in Malanda: Ich zaubere Euch die schönsten Träume herbei!
Am allerliebsten mag ich: Alle meine lieben Freunde!
Mein Lieblingstraum: Dass das Land Malanda auf ewig besteht!
Mein Alptraum: Wenn die Menschen aufhören würden an Ihre Träume zu glauben!
> Download
feeboese Ich bin: DIE FEE DER BÖSEN TRÄUME- Ihr könnt auch Alptraum zu mir sagen
Meine Aufgabe in Malanda: Das werdet Ihr noch früh genug erfahren!
Am Allerliebsten mag ich: Böse Träume der unterschiedlichsten Art!
Mein Lieblingstraum: Wenn in den Köpfen der Menschen nur noch hässliche und finstere Träume herumspuken würden!
Mein Alptraum: Das ist mein Geheimnis!
> Download
elfe Ich bin: DIE ELFE KLEEBLÄTTCHEN
Meine Aufgabe in Malanda: Ich bin die Blumenspezialistin – gemeinsam mit dem Elf Morgentau natürlich!
Am allerliebsten mag ich: Mich! Und den Elf Morgentau natürlich!
Mein Lieblingstraum: Mit Orlando Bloom in "Herr der Ringe" über die blühenden Wiesen laufen!
Mein Alptraum: Dieses Glühwürmchen! Es behauptet ständig eine Elfe zu sein! Frechheit!
> Download
morgentau Ich bin: DER ELF MORGENTAU
Meine Aufgabe in Malanda: Gemeinsam mit dem Kleeblättchen beschütze ich alle Blumen und Pflanzen!
Am allerliebsten mag ich: Meine zarten Flügel!
Mein Lieblingstraum: Wie Orlando Bloom auszusehen!
Mein Alptraum: Dem Meeresgeist muss ich nicht unbedingt begegnen!
> Download
traummaennlein Ich bin: DAS TRAUMMÄNNLEIN
Meine Aufgabe in Malanda: Ich zaubere den Traumsand herbei!
Am allerliebsten mag ich: Mein liebes Glühwürmchen!
Mein Lieblingstraum: Mit dem Mond von einem Stern zum anderen hüpfen!
Mein Alptraum: Ist die böse Fee!
> Download
gluehwuermchen Ich bin: Alle sagen immer GLÜHWÜRMCHEN zu mir – ich bin aber eine Elfe! Elfe!!! Bitte merken!
Meine Aufgabe in Malanda: Ich bin die Kräuter – Queen! Alles klar? Außerdem verwahre ich den Traumkoffer und der ist vielleicht schwer!
Am allerliebsten mag ich: Den Elf Morgentau – aber nicht verraten!
Mein Lieblingstraum: Den Elf Morgentau zu kü….! Na, Ihr wisst schon!
Mein Alptraum: Als Glühwürmchen wiedergeboren zu werden!
> Download
wurzelkraut Ich bin: DER TROLL WURZELKRAUT
Meine Aufgabe in Malanda: Mein Trollzwilling Knolle und ich beschützen all die Bäume! Und überhaupt und außerdem: Ohne Trolle läuft hier gar nichts! Denn keiner ist so toll, wie ein Troll!
Am allerliebsten mag ich: Pfurzsuppe mit Krötenschleim, gut gewürzt!
Mein Lieblingstraum: Meine Fee und ich schweben im 7. Himmel!
Mein Alptraum: Der Zauberzwerg!
> Download
knolle Ich bin: KNOLLE! KNOLLE!
Meine Aufgabe in Malanda: Ja, was denn?! Was denn?!
Am allerliebsten mag ich: Gute Frage?! Gute Frage?!
Mein Lieblingstraum: Überlegen! Überlegen!
Mein Alptraum: Will nicht dran denken! Nicht dran denken! > Download
meeresgeist Ich bin: DER MEERESGEIST und mehr darf ich hier und jetzt nicht verraten!
> Download
zauberzwerg Ich bin: DER ZAUBERZWERG und verrate hier und jetzt sowieso nichts!
> Download
feuersalamander Ich bin: DER FEUERSALAMANDER und mehr verrate ich hier und jetzt bestimmt nicht!
> Download

Icon: VideosVIDEO

hudriwu
ES WAR EINMAL IN NÖ
06 - 07 - 08 - 09 - 10 - 11 - 12 - 13 - 14 - 15 - 16

MÄRCHEN 2012

SCHLOSSGEFLÜSTER - Es spukt!

„Elisabetha und Theodor Augustin von und zu Poysbrunn sind hoch erfreut, auch heuer wieder die Pforten für ihre Schlossführung zu öffnen!

Aufgeregt erwarten die beiden Schlossbesitzer samt Kater Max Braun die großen und kleinen Besucher.

Doch inmitten der Schlossbesichtigung … Na nu! Wo kommt denn dieses gespenstische Lachen her? Weshalb hängen alle Bilder schief? Und warum benimmt sich Kater Max Braun plötzlich so eigenartig? Hm? Seltsame Dinge gehen vor sich!

Es wird doch nicht etwa spuken, hier im Schloss Poysbrunn?!

Oder vielleicht doch?…“





Icon: BeschreibungBESCHREIBUNG

2012 gibt es mit "Schlossgeflüster – es spukt" erstmals ein Gespensterstück. Wo wenn nicht in einem alten Schloss, kann man besser verschiedensten Gespenstern begegnen und die eigene Angst überwinden.

Icon: FigurenVORWORT

Liebe kleine und große Freunde und Freundinnen des Märchensommers NÖ!

Heuer spukt es im Schloss Poysbrunn! Wer sich vor Gespenstern fürchtet sollte unbedingt kommen, denn die Gespenster von Schloss Poysbrunn sind lustige, liebenswerte Zeitgenossen, die gerne Schabernack treiben und bei jeder Party mit dabei sind. Und alle unter euch, die Gespenster sowieso lieben und noch nie Angst vor den oft unsichtbaren Wesen hatten, werden nach "Schlossgeflüster" richtige Gespensterfans sein!

Hier kurz die Geschichte:
"Elisabetha und Theodor Augustin von und zu Poysbrunn sind hoch erfreut, auch heuer wieder die Pforten für ihre Schlossführung zu öffnen!

Aufgeregt erwarten die beiden Schlossbesitzer samt Kater Max Braun die großen und kleinen Besucher.

Doch inmitten der Schlossbesichtigung … Na nu! Wo kommt denn dieses gespenstische Lachen her? Weshalb hängen alle Bilder schief? Und warum benimmt sich Kater Max Braun plötzlich so eigenartig? Hm? Seltsame Dinge gehen vor sich!

Es wird doch nicht etwa spuken, hier im Schloss Poysbrunn?!

Oder vielleicht doch?…"

"Schlossgeflüster – Es spukt!" ist nicht nur ein Theaterereignis für Kinder zwischen 4 und 12 Jahren, sondern lädt die ganze Familie zu einem Ausflug ins schöne Weinviertel ein. Für die allerkleinsten Märchenfans (unter 4 Jahren) ist die Schlossbesichtigung sogar kostenlos!

Die Gäste sind Zuschauer und Akteure zugleich, denn beim Märchensommer finden die Szenen an unterschiedlichen Plätzen im und rund um das Schloss statt. Heuer erstmals können die Besucher alle Szenen im Laufe der Aufführung sehen.

Michaela Riedl-Schlosser hat auch heuer wieder ein phantasievolles, ganz neues Märchen für euch geschrieben und der Musiker Andreas Radovan eine tolle Musik komponiert zu den wunderbaren Liedertexten von Gudrun Nikodem Eichenhardt. Ich bin mir sicher, viele von Euch können es kaum erwarten, zu den neuen Liedern zu singen und zu tanzen!

Nach der Vorstellung, gibt es wieder einen "Märchenimbiss" für alle kleinen Märchenfans im Cateringzelt. (im Eintrittspreis inbegriffen für zahlende Kinder)

Erwachsene können sich kulinarische Köstlichkeiten aus dem Weinviertel von Catering Brock kaufen. Edle Tropfen und Säfte von den Winzern der Region runden wieder das kulinarische Erlebnis ab.

Kinder sind sehr kritische Zuschauer, wollen entführt werden in andere Welten und sitzen nicht gerne stundenlang still auf einem Theatersessel. Daher bleibt der Märchensommer NÖ auch heuer seiner Tradition treu:
"Schlossgeflüster" ist wieder ein interaktives Wandermärchentheater. Es gibt viel zu entdecken und erleben, das Publikum ist Zuschauer und Mitspieler zugleich, erlebt die Geschichte aus unterschiedlichen Perspektiven und wandert während des Stückes durch mehrere Schlossräume. Mitspielen, Mittanzen und Mitsingen steht auch heuer wieder auf dem Programm! Das macht den Märchensommer zu einem unvergesslichen Theatererlebnis für große und kleine Theaterfreunde.

Schloss Poysbrunn ist ein magischer Ort, der viele Geschichten in sich trägt. Es ist ein verwunschenes, romantisches Schloss. Wenn man sich in einen Schlossraum stellt, kann es schon passieren, dass einem ein kleines Gespenst was ins Ohr flüstert ….
…ihr wollt wissen, was sie euch ins Ohr flüstern?

Dann kommt ins Schloss Poysbrunn, zur unvergesslichen Schlossführung! Elisabetha und Theodor Augustin von und zu Poysbrunn samt Kater Max Braun und ich freuen uns auf Euch!


Ich freue mich auf Euch!

Icon: BilderFIGUREN

Illustrationen: Devi Saha

elisabeth Mein Name: ELISABETHA von und zu Poysbrunn
Meine größte Leidenschaft: Meine Stimme!
Ich mag so überhaupt nicht: Wenn unser Schlosskater Max Braun immer und überall einschläft!
Wenn ich einen Wunsch frei hätte: Würde ich endlich einem Gespenst begegnen!
> Download
theodor Mein Name: THEODOR AUGUSTIN von und zu Poysbrunn
Meine größte Leidenschaft: Mein Schloss!
Ich mag so überhaupt nicht: Gespenster!
Wenn ich einen Wunsch frei hätte: Würde ich diese Gespenster fangen und an alle Schlossbesucher verschenken!
> Download
max Mein Name: KATER MAX BRAUN
Meine große Leidenschaft: Das ist mein Geheimnis!
Ich mag so überhaupt nicht: Kekse von Elisabetha – die sind nämlich pfui!
Wenn ich einen Wunsch frei hätte: Würde ich … auch das ist mein Geheimnis und wird nicht verraten!
> Download
charlotte Mein Name: CHARLOTTE SCHOTT
meine große Leidenschaft: Spinnwebensuppe – da kann ich nicht widerstehen!
Ich mag so überhaupt nicht: Wenn Gespenster fluchen!
Wenn ich einen Wunsch frei hätte: Würde ich gemeinsam mit Kater Max Braun Hand in Hand durch Zeit und Raum schweben!
> Download
fernando Mein Name: FERNANDO
Meine große Leidenschaft: Das würdet Ihr wohl gerne wissen, wie!
Ich mag so überhaupt nicht: Hysterische Menschen!
Wenn ich einen Wunsch frei hätte: Würde ich für immer frei sein wollen!
> Download
hudriwu Mein Name: HUDRIWU
Meine große Leidenschaft: Märchen!
Ich mag so überhaupt nicht: Dass ich nicht lesen kann!
Wenn ich einen Wunsch frei hätte: Wäre ich ein Märchenprinz, eine Märchenprinzessin, der gestiefelte Kater und überhaupt alle Figuren, die es in einem Märchen so gibt!
> Download

Icon: VideosVIDEO

indio
ES WAR EINMAL IN NÖ
06 - 07 - 08 - 09 - 10 - 11 - 12 - 13 - 14 - 15 - 16

MÄRCHEN 2011

Anamey! Der Ruf der Indianer

Große Not breitet sich in den Länder der drei Indianerkinder Quai, Matu und Jukyman aus: Die Eisberge schmelzen, Wälder werden gerodet und die Seen verschmutzt. Es scheint, als gäbe es in deren Stämme schon bald keine Menschen, Tiere und Pflanzen mehr.

So machen sich die drei Indianerkinder auf den Weg, um ihre Völker zu retten!

Doch weshalb führen sie die Geister gerade nach Poysbrunn?

Werden sie dort Antworten finden?

Wenn Ihr mehr erfahren wollt, kommt mit auf die Reise!

Trefft auf die drei Indianerkinder Quai, Matu und Jukyman!

Lernt deren besten Freunde kennen: Das Känguru, den Adler und den Wal!

Erlernt den Indianertanz und werdet selbst zu IndianerInnen!





Icon: BeschreibungBESCHREIBUNG

2011 beschäftigte sich der Märchensommer mit "Anamey-der Ruf der Indianer" mit dem Thema Umweltschutz und wie wichtig es ist gut darauf aufzupassen. 3 Indianerkinder verhindern in letzter Sekunde, dass aus dem schönen Schlosspark Poysbrunn ein Parkhaus gemacht wird und besiegen den "Betonierer" mit Hilfe des Publikums und ihrer "Krafttiere."

Icon: FigurenVORWORT

Liebe kleine und große Freunde und Freundinnen des Märchensommers NÖ!

Eine weitere Reise zu unserem neuen Märchen "Anamey! Der Ruf der Indianer" im Schloss Poysbrunn, könnt ihr vom 7 Juli bis 21. August 2011 unternehmen. Unglaublich, aber wahr – der Märchensommer geht heuer in die 6. Saison und wir danken all unseren Märchenfans, die uns seit fünf Jahren im Märchenschloss besuchen. Aber natürlich hoffen wir auch heuer wieder, viele neue Märchenbegeisterte zu uns, ins Weinviertel, zu locken.

Heuer geht es beim Märchensommer NÖ mit dem Stück "Anamey! Der Ruf der Indianer" um das Thema Umweltschutz und um die Welt der Indianer.

"Große Not breitet sich in den Länder der drei Indianerkinder Quai, Matu und Jukyman aus: Die Eisberge schmelzen, Wälder werden gerodet und die Seen verschmutzt. Es scheint, als gäbe es in deren Stämme schon bald keine Menschen, Tiere und Pflanzen mehr.

So machen sich die drei Indianerkinder auf den Weg, um ihre Völker zu retten!

Doch weshalb führen sie die Geister gerade nach Poysbrunn?

Werden sie dort Antworten finden?

Wenn Ihr mehr erfahren wollt, kommt mit auf die Reise!

Trefft auf die drei Indianerkinder Quai, Matu und Jukyman!

Lernt deren besten Freunde kennen: Das Känguru, den Adler und den Wal!

Erlernt den Indianertanz und werdet selbst zu IndianerInnen!!

Rettet das Volk der Indianer und seid mit dabei, wenn es heißt: Anamey! Der Ruf der Indianer

Wir alle haben eine Verantwortung für unsere Erde und all den darauf lebenden Lebewesen: Tiere, Planzen, Menschen. In dieser Hinsicht können wir von den Indianern viel lernen. Sie sind noch viel mehr mit der Natur verbunden und im Einklang. Anamey heißt der "Weg der Rettung". Die drei Indianerkinder kommen nach Poysbrunn, um uns alle wieder zu Rettern der Natur zu machen, uns aufmerksam zu machen, wie wichtig es ist, dass auch wir diesen Weg wieder gehen und unsere Bäume, Tiere, Pflanzen und uns selbst wieder besser beschützen und auf einander besser aufpassen. Die Zuschauer sind auch heuer wieder Teil des Geschehens: gemeinsam mit Quai, Matu und Jukyman begeben sie sich auf eine Reise in die Welt der Indianer.

Andreas Radovan komponiert auch heuer wieder eine eigene Musik. Ich bin mir sicher, viele von Euch können es kaum erwarten, zu den neuen Liedern zu singen und zu tanzen!

Nach der Vorstellung, gibt es wieder einen "Märchenimbiss" für alle kleinen Märchenfans im Cateringzelt. (im Eintrittspreis inbegriffen für zahlende Kinder) Erwachsene können sich kulinarische Köstlichkeiten aus dem Weinviertel kaufen. Edle Tropfen und Säfte von den Winzern der Region runden das kulinarische Erlebnis ab.

"Anamey! Der Ruf der Indianer" ist nicht nur ein Theaterereignis für Kinder zwischen 4 und 12 Jahren, sondern lädt die gesamte Familie ein, einen ganz besonderen und aufregenden Tag mit uns zu verbringen! Für die allerkleinsten Märchenfans (unter 4 Jahren) ist die "Reise zu den Indianern" kostenlos!

Kinder sind sehr kritische Zuschauer, wollen entführt werden in andere Welten und sitzen nicht gerne stundenlang still auf einem Theatersessel. Daher bleibt der Märchensommer NÖ auch im sechsten Jahr seiner Tradition treu: "Anamey! Der Ruf der Indianer" ist wieder ein interaktives Wandermärchentheater. Es gibt viel zu entdecken und erleben, das Publikum ist Zuschauer und Mitspieler zugleich, erlebt die Geschichte aus unterschiedlichen Perspektiven und wandert während des Stückes durch Teile des Schlosses. An mehreren Innen,- und Außenspielflächen von Schloss Poysbrunn findet das Märchen statt. Mitspielen, Mittanzen und Mitdichten steht auch heuer wieder auf dem Programm! Das macht den Märchensommer zu einem unvergesslichen Theatererlebnis für große und kleine Theaterfreunde.

Kommt ins Schloss Poysbrunn! Die Indianer brauchen eure Hilfe!
Ich freue mich auf Euch!


Icon: BilderFIGUREN

Illustrationen: Devi Saha

indio Mein Name? MATU – das heißt Mutige Feder
Woher komme ich? Aus dem Stamm Mächtiger Bär
Mein liebster Freund? Trilu – Der Adler
Wenn ich einen Wunsch frei hätte, dann finde ich Anamey, den Weg der Rettung
> Download
eskimo Mein Name? QUAI – das heißt Lachende Schneeflocke
Woher komme ich? Aus dem Stamm Leuchtende Sonne
Mein liebster Freund? Walu – Der Wal
Wenn ich einen Wunsch frei hätte, dann beende ich die große Not meines Stammes
> Download
indio Mein Name? JUKYMAN – das heißt Lebendiger Felsen
Woher komme ich? Aus dem Stamm Roter Erde
Mein liebster Freund? Gugu – Das Känguru
Wenn ich einen Wunsch frei hätte, dann rette ich mein Volk und all meine Freunde
> Download
wal Wer bin ich? WALU – Der Wal
Woher komme ich? Aus dem Stamm Leuchtende Sonne
Meine liebste Freundin? Quai – Das Inuit Mädchen
Wenn ich einen Wunsch frei hätte, dann möge die Traurigkeit in den Augen aller Lebewesen verschwinden
> Download
dollarmann Wer bin ich? Ein GESCHÄFTSMANN
Was will ich? Alles! Denn alles ist mein!
Mein liebster Freund? Geld!
Wenn ich einen Wunsch frei hätte, dann kaufe ich die ganze Welt!
> Download
dollarjunge Wer bin ich? GESCHÄFTSFRAU
Was will ich? Alles! Denn alles ist mein!
Mein liebster Freund? Geld!
Wenn ich einen Wunsch frei hätte, dann kaufe ich mir die ganze Welt!
> Download
adler Wer bin ich? TRILU – Der Adler
Woher kommen ich? Aus dem Stamm Mächtiger Bär
Mein liebster Freund? Matu
Wenn wir einen Wunsch frei hätten, dann möchte ich wieder alle Menschen, Tiere und Pflanzen lachen hören
> Download

Icon: VideosVIDEO

riese
ES WAR EINMAL IN NÖ
06 - 07 - 08 - 09 - 10 - 11 - 12 - 13 - 14 - 15 - 16

MÄRCHEN 2010

RIESENFREUND

RiesenFreund erzählt die Geschichte von den 4 Freunden Tom, Nati, Paul und Mia. Sie trauen ihren Ohren nicht, als sie von einer merkwürdigen Sage erfahren, die von einem Riesen erzählt, der zurückgezogen und einsam im Schloss Poysbrunn leben soll. Es heißt, kein Kind habe ihn je zu Gesicht bekommen. Das wollen die vier mutigen Freunde ändern! Sie machen sich auf die Suche nach dem Riesen, stürzen sich Hals über Kopf in ein Abenteuer, in dem die Ereignisse plötzlich ihren unerwarteten Lauf nehmen und schneller als sie es sich jemals erträumt hätten, steht nicht nur ihre Freundschaft, sondern auch das Leben des gefürchteten Riesen auf dem Spiel.




Icon: BeschreibungBESCHREIBUNG

2010 ging es beim Märchensommer NÖ mit dem Stück "RiesenFreund" um das Thema Freundschaft und um das Thema Ausgrenzung.

Icon: FigurenVORWORT

Liebe kleine und große Freunde und Freundinnen des Märchensommers NÖ!

Eine Reise zu unserem neuen Märchen "RiesenFreund" im Schloss Poysbrunn, könnt ihr vom 8. Juli bis 22. August 2010 unternehmen. Der Märchensommer geht heuer in die 5. Saison und wir danken all unseren Märchenfans, die uns seit vier Jahren im Märchenschloss besuchen. Aber natürlich hoffen wir auch heuer wieder, viele neue Märchenbegeisterte zu uns, ins Weinviertel zu locken.

Zu Beginn gleich eine gute Nachricht für alle: Die Autobahn A5 ist bis Schrick fertig und das bedeutet, dass man nur mehr eine knappe Stunden von Wien ins Märchenschloss Poysbrunn braucht. Aber auch für alle NiederöstereicherInnen, die von ausserhalb des Weinviertels kommen, ist der Weg deutlich kürzer geworden.

Heuer geht es beim Märchensommer NÖ um das Thema Freundschaft. Und so könnt ihr beim "RiesenFreund" erleben, dass auch Riesen, Heimweh nach ihrer Heimat und ihren Freunden haben und Freundschaft zwischen Kindern und Riesen möglich ist. Freundschaft kennt eben keine Grenzen!

Wir alle – ob Groß oder Klein- erleben im Laufe unseres Lebens einmal das Gefühl "irgendwo nicht dazu zu gehören." So wie unser RiesenFreund, der fremd in einem fernen Land ist und der – weil er so anders als die Menschen ist- keine Freunde finden kann und deshalb sehr einsam ist.

RiesenFreund erzählt die Geschichte von den 4 Freunden Tom, Nati, Paul und Mia. Sie trauen ihren Ohren nicht, als sie von einer merkwürdigen Sage erfahren, die von einem Riesen erzählt, der zurückgezogen und einsam im Schloss Poysbrunn leben soll. Es heißt, kein Kind habe ihn je zu Gesicht bekommen. Das wollen die vier mutigen Freunde ändern! Sie machen sich auf die Suche nach dem Riesen, stürzen sich Hals über Kopf in ein Abenteuer, in dem die Ereignisse plötzlich ihren unerwarteten Lauf nehmen und schneller als sie es sich jemals erträumt hätten, steht nicht nur ihre Freundschaft, sondern auch das Leben des gefürchteten Riesen auf dem Spiel.

Die Zuschauer sind auch heuer wieder Teil des Geschehens: gemeinsam mit Nati, Paul und Mia begeben sie sich auf eine Reise in das Reich der tausend Türen und versuchen das Geheimnis der Sturmhexe, des Gewitterzwerges und des Wasserungeheuers zu lüften, um ihren Freund Tom und den Riesen zu retten… Andreas Radovan komponiert auch heuer wieder eine eigene "RiesenFreund" Musik. Ich bin mir sicher, viele von Euch können es kaum erwarten, zu den neuen Liedern zu singen und zu tanzen!

Nach der Vorstellung, gibt es wieder einen "Märchenimbiss" für alle kleinen Märchenfans im Cateringzelt. (im Eintrittspreis inbegriffen für zahlende Kinder) Erwachsene können sich kulinarische Köstlichkeiten aus dem Weinviertel kaufen. Edle Tropfen und Säfte von den Winzern der Region runden das kulinarische Erlebnis ab.

"RiesenFreund" ist nicht nur ein Theaterereignis für Kinder zwischen 4 und 12 Jahren, sondern lädt die gesamte Familie ein, einen ganz besonderen und aufregenden Tag mit uns zu verbringen! Für die allerkleinsten Märchenfans (unter 4 Jahren) ist die "Reise zum Riesen" kostenlos!

Kinder sind sehr kritische Zuschauer, wollen entführt werden in andere Welten und sitzen nicht gerne stundenlang still auf einem Theatersessel. Daher bleibt der Märchensommer NÖ auch im fünften Jahr seiner Tradition treu: "RiesenFreund" ist wieder ein interaktives Wandermärchentheater. Es gibt viel zu entdecken und erleben, das Publikum ist Zuschauer und Mitspieler zugleich, erlebt die Geschichte aus unterschiedlichen Perspektiven und wandert während des Stückes durch Teile des Schlosses. An mehreren Innen,- und Außenspielflächen von Schloss Poysbrunn findet das Märchen statt. Mitspielen, Mittanzen und Mitdichten steht auch heuer wieder auf dem Programm! Das macht den Märchensommer zu einem unvergesslichen Theatererlebnis für große und kleine Theaterfreunde.

Kommt ins Schloss Poysbrunn! Die Märchenwelt braucht eure Hilfe!
Ich freue mich auf Euch!


Icon: BilderFIGUREN

Illustrationen: Devi Saha

riese Name: Riese
Ich bin: Nicht gerne alleine.
Am liebsten mag ich: Mit meinen Riesenfreunden Bäume ausreißen!
Was ich nicht mag: Einsamkeit
Freundschaft bedeutet für mich: Glücklich sein
> Download
vogel Namen: Vogel 1 & Vogel 2
Wir sind: Zwei schräge Vögel
Am liebsten mögen wir: Wichtig sein! Richtig wichtig!
Was wir nicht mögen: Böse Adler, die uns fressen wollen!
Freundschaft bedeutet für uns: Den ganzen Tag in der Baumkrone sitzen und uns gegenseitig ärgern!
> Download
tom Name: Tom
Ich bin: Mutig wie tausend Piraten!
Am liebsten mag ich: Gruselige Geschichten
Was ich nicht mag: Liebesgeschichten
Freundschaft bedeutet für mich: Gemeinsam mit meinen Freunden Streiche aushecken.
> Download
nati Name: Nati
Ich bin: Immer für jedes Abenteuer bereit!
Am liebsten mag ich: In große Wasserpfützen springen!
Was ich nicht mag: Am Abend schlafen gehen.
Freundschaft bedeutet für mich: Gemeinsam mit meinen Freunden Spass haben.
> Download
mia Name: Mia
Ich bin: Ein Bücherwurm
Am liebsten mag ich: Erdbeereis
Was ich nicht mag: Wenn mich jemand ärgert.
Freundschaft bedeutet für mich: Mit meinen Freunden Nati, Tom und Paulchen Zeit zu verbringen.
> Download
paul Name: Paul, auch Paulchen genannt
Ich bin: Ein Angsthase.
Am liebsten mag ich: Buchstabensuppe
Was ich nicht mag: Im Dunkeln spazieren gehen.
Freundschaft bedeutet für mich: Nicht alleine zu sein.
> Download
gewitterzwerg Name: Gewitterzwerg
Ich bin: Am liebsten alleine.
Am liebsten mag ich: Ruhe und Stille.
Was ich nicht mag: Wenn mich die Regentropfen verärgern, weil sie ständig hin und her hüpfen!
Freundschaft bedeutet für mich: Freundschaft???? Ist das eine neue Gewitterformel????
> Download
sturmhexe Name: Sturmhexe
Ich bin: Unglaublich toll und einzigartig!
Am liebsten mag ich: es stürmisch!
Was ich nicht mag: Das laute Lachen der eingebildeten Schneehexe Tiese!
Freundschaft bedeutet für mich: Mit anderen Hexen Schabernack zu treiben!
> Download
wasserungeheuer Name: Wasserungeheuer
Ich bin: Ein cooler Surferboy!
Am liebsten mag ich: Wellenreiten
Was ich nicht mag: Langeweile
Freundschaft bedeutet für mich: Mit den anderen Wasserungeheuern den ganzen Tag rumhängen, lachen und Party feiern!
> Download

Icon: VideosVIDEO

zwerge
ES WAR EINMAL IN NÖ
06 - 07 - 08 - 09 - 10 - 11 - 12 - 13 - 14 - 15 - 16

MÄRCHEN 2009

märchenkarusell

MÄRCHENKARUSSELL erzählt die Geschichte von drei Prinzessinnen, die endlich einmal etwas Anderes erleben wollten. Manchmal scheint das Leben der Anderen viel bunter und aufregender als das eigene. So geht's auch Aschenputtel, Dornröschen und Schneewittchen. Sie wollen endlich mal was Neues erleben….
Am Ende erkennen sie, dass die eigene Geschichte schon die richtige ist und es einen Grund hat, warum sie Teil ihres "Märchens" und keines anderen sind….
Doch bis zu dieser Erkenntnis bringen sie sich und ihre Märchenbücher in große Gefahr: sie riskieren beinahe einen Ausschluss aus der Märchenwelt durch die Gebrüder Grimm. Das würde bedeuten, dass ihre Geschichte für immer verloren geht. Doch Gott sei dank gibt es da noch Euch - das Publikum, das das Schlimmste hoffentlich abwenden wird und Ihnen die Augen öffnet, dass die eigene Geschichte doch viel Schönes zu bieten hat….





Icon: BeschreibungBESCHREIBUNG

2009 ging es im Stück "Märchenkarussell" um die Sehnsucht nach einem anderen Leben. MÄRCHENKARUSSELL erzählte die Geschichte von drei Prinzessinnen, die endlich einmal etwas Anderes erleben wollten. "Manchmal scheint das Leben der Anderen viel bunter und aufregender als das eigene. So geht's auch Aschenputtel, Dornröschen und Schneewittchen. Sie wollen endlich mal was Neues erleben…. Am Ende erkennen sie, dass die eigene Geschichte doch viel Schönes zu bieten hat….

Icon: FigurenVORWORT

Liebe kleine und große Freundinnen und Freunde des Märchensommers NÖ!

Eine Reise auf dem Märchenkarussell, findet vom 9. Juli bis 16. August 2009 auf Schloss Poysbrunn (NÖ) für kleine und große Märchenfans statt. Der Märchensommer NÖ geht nach seinem fulminanten Start 2006 (Prinzessin sucht Prinz) und zwei ausverkauften Staffeln 2007 (Malanda – Das Feenland der Träume), 2008 (Hex Mex! Die Suche nach dem Glück) bereits in die vierte Saison.
Im Schloss Poysbrunn (NÖ) habe ich seit letztem Sommer eine neue, zauberhafte Spielstätte für den Märchensommer NÖ gefunden und da werden wir auch die nächsten Jahre bleiben.
2009 geht es beim Märchensommer NÖ um die Sehnsucht nach einem anderen Leben. Oft glauben ja auch schon Kinder, dass es die anderen viel besser haben, weil sie mehr können, mehr Freunde haben oder mehr Geschenke bekommen etc.
Manchmal ertappt man sich sogar dabei, sich zu wünschen "Leben zu tauschen" oder so zu sein wie jemand Anderer.

MÄRCHENKARUSSELL erzählt die Geschichte von drei Prinzessinnen, die endlich einmal etwas Anderes erleben wollten. Manchmal scheint das Leben der Anderen viel bunter und aufregender als das eigene. So geht's auch Aschenputtel, Dornröschen und Schneewittchen. Sie wollen endlich mal was Neues erleben…. Am Ende erkennen sie, dass die eigene Geschichte schon die richtige ist und es einen Grund hat, warum sie Teil ihres "Märchens" und keines anderen sind…. Doch bis zu dieser Erkenntnis bringen sie sich und ihre Märchenbücher in große Gefahr: sie riskieren beinahe einen Ausschluss aus der Märchenwelt durch die Gebrüder Grimm. Das würde bedeuten, dass ihre Geschichte für immer verloren geht. Doch Gott sei dank gibt es da noch Euch - das Publikum, das das Schlimmste hoffentlich abwenden wird und Ihnen die Augen öffnet, dass die eigene Geschichte doch viel Schönes zu bieten hat….
Kommt! Die Märchenwelt braucht eure Hilfe!"

Kinder sind sehr kritische Zuschauer, wollen entführt werden in andere Welten und sitzen nicht gerne stundenlang still. Im Märchensommer NÖ wird die ganze Familie auf eine Reise geschickt. Heuer ist es eine Reise durch das Märchenschloss. Unsere Gäste sollen bei "Märchenkarussell" ihre eigenen "Reiseerlebnisse" machen. Sie sind dabei Zuschauer und Akteure zugleich"

Dadurch ist es auch wieder möglich, die Geschichte aus verschiedenen Perspektiven zu erleben und aktiv am Geschehen teilzunehmen. Mit den Schauspielern in ihren farbenprächtigen Kostümen wandern die Zuseher durch das Märchenschloss, um von einem liebevoll gestalteten Schauplatz zum Nächsten zu gelangen. Durch das aktive Mithexen, Mitsingen und Mittanzen der Kinder wird das Theater zu einem Erlebnis.

Im Anschluss an das "Märchenkarussell", gibt es wieder einen "Märchenimbiss" für alle kleinen Märchenfans im Cateringzelt. (im Eintrittspreis inbegriffen für Kinder) Erwachsene können sich kulinarische Köstlichkeiten aus dem Weinviertel kaufen. Edle Tropfen und Säfte von den Winzern der Region runden das kulinarische Erlebnis ab.

Andreas Radovan komponiert auch heuer wieder eine eigene Märchenkarussell Musik. Ich bin mir sicher, viele von Euch können es kaum erwarten, zu den neuen Liedern zu singen und zu tanzen!

Der Märchensommer NÖ soll nicht nur Kinder zwischen 4 und 12 Jahren ansprechen, sondern lädt die gesamte Familie ein, einen ganz besonderen und aufregenden Tag mit uns zu verbringen! Für die allerkleinsten Märchenfans (unter 4 Jahren) ist die "Fahrt auf dem Märchenkarussell" sogar kostenlos!

Das Märchenkarussell beginnt sich zu drehen... Ich freue mich auf Euch!

Nina Blum
Intendantin und Regisseurin des Märchensommers NÖ

Icon: VideosVIDEO

magischekarte
ES WAR EINMAL IN NÖ
06 - 07 - 08 - 09 - 10 - 11 - 12 - 13 - 14 - 15 - 16

MÄRCHEN 2008

Hex Mex - Die Suche nach dem Glück

Hex Mex! Die Suche nach dem Glück erzählt von einer magischen Hexenwelt, in der sich drei kleine Hexenkinder auf die Suche nach der ultimativen Glücksformel begeben. Begleitet werden sie auf ihrer Reise von ihrem Hexenzubehör - drei liebenswürdigen Gestalten - einem steppenden Hexenbesen aus der Schweiz, einer magische Spielkarte aus der Steiermark und einer aus Frankreich stammenden Zauberkugel. Auch die große und mächtige Hexe La Mär, die uns anlässlich des Internationalen Hexentreffens die magischen Tore ihres Zauberschlosses öffnet, ist ganz verrückt nach dem Glück – alles konnte sie sich bisher herhexen - nur Glück nicht! Man darf gespannt sein, wie und wo das Glück zu finden sein wird...





Icon: BeschreibungBESCHREIBUNG

2008 widmete sich der Märchensommer NÖ mit dem Stück "HEX MEX! Die Suche nach dem Glück" einem weiteren großen Thema von uns Menschen: Die Suche nach dem Glück. Wir alle wollen glücklich sein, Kinder wie Erwachsene. Nur was macht mich glücklich? Wann bin ich glücklich? HEX MEX! Die Suche nach dem Glück" versuchte Antworten zu geben, auf spielerische Weise zu sensibilisieren, dass Glück für jeden etwas Anderes bedeutet, es kommt und geht und nur in uns selbst zu finden ist. Kindern ist der Glücksbegriff oft noch fremd. Es geht ihnen gut oder schlecht. Trotzdem haben sie schon oft ganz konkrete Vorstellungen, was ihnen gut tut und was nicht.

Icon: BilderVORWORT

Liebe kleine und grosse Freundinnen und Freunde des Märchensommers NÖ!

Eine magische Theaterreise für kleine Hexen und Hexer und all jene Menschen, die nie aufgehört haben, ihr Glück zu suchen, findet vom 11. Juli bis 17. August 2008 auf Schloss Poysbrunn (NÖ) statt. Der Märchensommer NÖ geht nach seinem fulminanten Start 2006 (Prinzessin sucht Prinz) und einer ausverkauften Staffel 2007 (Malanda – Das Feenland der Träume) bereits in die dritte Saison. In Schloss Poysbrunn (NÖ) habe ich eine neue, zauberhafte Spielstätte für den Märchensommer NÖ gefunden.

2008 widmet sich der Märchensommer NÖ einem weiteren großen Thema von uns Menschen: Die Suche nach dem Glück. Wir alle wollen glücklich sein, Kinder wie Erwachsene. Nur: Was macht mich glücklich? Wann bin ich glücklich? Das neue Märchen "HEX MEX! Die Suche nach dem Glück" versucht Antworten zu geben, auf spielerische Weise zu sensibilisieren, dass Glück für jeden etwas anderes bedeutet, dass es kommt und geht und nur in uns selbst zu finden ist.

Kinder sind sehr kritische Zuschauer, wollen entführt werden in andere Welten und sitzen nicht gerne stundenlang still. Im Märchensommer NÖ wird die ganze Familie auf eine Reise geschickt. Heuer ist es eine Reise durch das Hexenschloss auf der Suche nach dem Glück. Unsere Gäste sollen bei "HEX MEX!" ihre eigenen "Reiseerlebnisse" machen. Sie sind dabei Zuschauer und Akteure zugleich"

Dadurch ist es auch möglich, die Geschichte aus verschiedenen Perspektiven zu erleben und aktiv am Geschehen teilzunehmen. Mit den Schauspielern in ihren farbenprächtigen Kostümen wandern die Zuseher durch das Zauberschloss, um von einem liebevoll gestalteten Schauplatz zum Nächsten zu gelangen. Durch das aktive Mithexen, Mitsingen und Mittanzen der Kinder wird das Theater zu einem Erlebnis.

Michaela Riedl-Schlosser hat auch heuer wieder ein eigenes Stück für den Märchensommer NÖ geschrieben: Hex Mex! Die Suche nach dem Glück erzählt von einer magischen Hexenwelt, in der sich drei kleine Hexenkinder auf die Suche nach der ultimativen Glücksformel begeben. Begleitet werden sie auf ihrer Reise von ihrem Hexenzubehör - drei liebenswürdigen Gestalten - einem steppenden Hexenbesen aus der Schweiz, einer magische Spielkarte aus der Steiermark und einer aus Frankreich stammenden Zauberkugel. Auch die große und mächtige Hexe La Mär, die uns anlässlich des Internationalen Hexentreffens die magischen Tore ihres Zauberschlosses öffnet, ist ganz verrückt nach dem Glück – alles konnte sie sich bisher herhexen - nur Glück nicht! Man darf gespannt sein, wie und wo das Glück zu finden sein wird...

Im Anschluss an die Glückssuche, gibt es einen "Hexenimbiss" für alle kleinen Hexen und Hexer im Cateringzelt. (im Eintrittspreis inbegriffen für Kinder) Erwachsene können sich kulinarische Köstlichkeiten aus dem Weinviertel kaufen. Edle Tropfen und Säfte von den Winzern der Region runden das kulinarische Erlebnis ab.

Andreas Radovan komponiert eine eigene HEX MEX! Musik. So wird das Projekt zu einem musikalischen und interaktiven Wandermärchentheater.

Der Märchensommer NÖ soll nicht nur Kinder zwischen 4 und 12 Jahren ansprechen, sondern lädt die gesamte Familie ein, einen ganz besonderen und aufregenden Tag mit uns zu verbringen! Für die allerkleinsten Hexen und Hexer (unter 4 Jahren) ist die Glückssuche sogar kostenlos.

Die Suche nach dem Glück kann beginnen... Ich freue mich auf Euch!

Nina Blum
Intendantin /Regisseurin Märchensommer NÖ

Icon: VideosVIDEO

fee
ES WAR EINMAL IN NÖ
06 - 07 - 08 - 09 - 10 - 11 - 12 - 13 - 14 - 15 - 16

MÄRCHEN 2007

Das Feenland der träume

Malanda – oder anders gesagt auch das Traumland – ist ein ganz besonderer Ort. Hier werden von der Fee der guten TrÄume die schÖnen, lustigen und aufregenden TrÄume von uns Menschen produziert.
In Malanda leben Elfen, Trolle, das TraummÄnnlein und ein GlÜhwÜrmchen, das eigentlich gerne eine Elfe sein mÖchte, aber auch Fabelwesen wie der Zauberzwerg, der Feuersalamander und der Meeresgeist. Malanda ist ein fantastischer Ort, ein Land zwischen TrÄumen und Wachen, wo alle TrÄume in ErfÜllung gehen kÖnnen, wenn Ihr daran glaubt.




Icon: BeschreibungBESCHREIBUNG

Im Jahr 2007 ging es mit "MALANDA – Das Feenland der Träume" um das Thema Träumen: der Traum, viele Reichtümer und Schätze zu besitzen, der Traum als Held in die Geschichte einzugehen, der Traum von Verwandlung und ständiger Weiterentwicklung im Leben.

Icon: VorwortVORWORT

Liebe grosse und kleine Träumer!

Ich freue mich sehr, dass ihr gekommen seid, um Malanda- Das Feenland der Träume zu besuchen.

Malanda oder anders gesagt auch das Traumland, ist ein ganz besonderer Ort. Hier werden von der Fee der guten Träume, die schönen, lustigen, aufregenden Träume von uns Menschen produziert.
In Malanda leben Elfen, Trolle, das Traummännlein, seine Assistentin die Traumwissenschaftlerin und ein Glühwürmchen, das eigentlich gerne eine Elfe sein möchte.
Aber auch Fabelwesen wie der Zauberzwerg, der Feuersalamander und der Wassergeist.
Malanda ist ein phantastischer Ort, ein Land zwischen Träumen und Wachen, wo alle Träume in Erfüllung gehen können, wenn ihr daran glaubt.

Vom Träumen
Das Thema Träumen steht heuer im Mittelpunkt des Märchensommers NÖ.
Alle Menschen, ob jung oder alt träumen jede Nacht. Die meisten können sich in der Früh nicht mehr an den Inhalt ihrer Träume erinnern, aber sie waren da. Kindern gelingt es meist viel besser, auch noch beim Aufwachen zu erzählen, wovon sie in der Nacht geträumt haben.
Ein guter Traum wirkt oft noch den ganzen Tag auf angenehme Weise nach….

Aber wir träumen nicht nur in der Nacht, es gibt auch die wunderbaren Tagträume.
Da sehnen wir uns nach einem anderen Leben, stellen uns romantische oder abenteuerliche Begegnungen vor, haben keine Angst mehr vor den Herausforderungen des Lebens. Kurz wir träumen uns in schöne Zustände.
Der Traum ist ein zentrales Motiv in vielen Märchen, weil im Traum alles möglich ist.

In Malanda werden die schönen, guten, lebendigen Träume produziert; dazu braucht es die Mithilfe alles Bewohner Malandas. Malanda ist in Gefahr, weil die Menschen nicht mehr an ihre guten Träume glauben.

Aber die Erfüllung vieler Träume gibt es. Schreib deine wichtigsten auf einen Zettel, gib ihn in die Traumbox Malandas und wenn du Glück hast, wird die Fee der guten Träume mithilfe ihres Feenstaubes, der Baumrinden aus dem Trollreich, dem Blütennektar aus dem Elfenland und dem Traumsand aus dem Traummännleinkräutergarten, dir diesen Traum schon heute Nacht vorbeischicken…Du muss nur daran glauben!

In diesem Sinne wünsche ich eine traumhafte Reise nach Malanda und schöne, aufregende, bunte Träume!

Nina Blum
Intendantin des Märchensommer NÖ

Icon: FigurenFIGUREN

Illustrationen: Devi Saha

feegut Ich bin: DIE FEE DER GUTEN TRÄUME
Meine Aufgabe in Malanda: Ich zaubere Euch die schönsten Träume herbei!
Am allerliebsten mag ich: Alle meine lieben Freunde!
Mein Lieblingstraum: Dass das Land Malanda auf ewig besteht!
Mein Alptraum: Wenn die Menschen aufhören würden an Ihre Träume zu glauben!
> Download
feeboese Ich bin: DIE FEE DER BÖSEN TRÄUME- Ihr könnt auch Alptraum zu mir sagen
Meine Aufgabe in Malanda: Das werdet Ihr noch früh genug erfahren!
Am Allerliebsten mag ich: Böse Träume der unterschiedlichsten Art!
Mein Lieblingstraum: Wenn in den Köpfen der Menschen nur noch hässliche und finstere Träume herumspuken würden!
Mein Alptraum: Das ist mein Geheimnis!
> Download
elfe Ich bin: DIE ELFE KLEEBLÄTTCHEN
Meine Aufgabe in Malanda: Ich bin die Blumenspezialistin – gemeinsam mit dem Elf Morgentau natürlich!
Am allerliebsten mag ich: Mich! Und den Elf Morgentau natürlich!
Mein Lieblingstraum: Mit Orlando Bloom in "Herr der Ringe" über die blühenden Wiesen laufen!
Mein Alptraum: Dieses Glühwürmchen! Es behauptet ständig eine Elfe zu sein! Frechheit!
> Download
morgentau Ich bin: DER ELF MORGENTAU
Meine Aufgabe in Malanda: Gemeinsam mit dem Kleeblättchen beschütze ich alle Blumen und Pflanzen!
Am allerliebsten mag ich: Meine zarten Flügel!
Mein Lieblingstraum: Wie Orlando Bloom auszusehen!
Mein Alptraum: Dem Meeresgeist muss ich nicht unbedingt begegnen!
> Download
traummaennlein Ich bin: DAS TRAUMMÄNNLEIN
Meine Aufgabe in Malanda: Ich zaubere den Traumsand herbei!
Am allerliebsten mag ich: Mein liebes Glühwürmchen!
Mein Lieblingstraum: Mit dem Mond von einem Stern zum anderen hüpfen!
Mein Alptraum: Ist die böse Fee!
> Download
gluehwuermchen Ich bin: Alle sagen immer GLÜHWÜRMCHEN zu mir – ich bin aber eine Elfe! Elfe!!! Bitte merken!
Meine Aufgabe in Malanda: Ich bin die Kräuter – Queen! Alles klar? Außerdem verwahre ich den Traumkoffer und der ist vielleicht schwer!
Am allerliebsten mag ich: Den Elf Morgentau – aber nicht verraten!
Mein Lieblingstraum: Den Elf Morgentau zu kü….! Na, Ihr wisst schon!
Mein Alptraum: Als Glühwürmchen wiedergeboren zu werden!
> Download
wurzelkraut Ich bin: DER TROLL WURZELKRAUT
Meine Aufgabe in Malanda: Mein Trollzwilling Knolle und ich beschützen all die Bäume! Und überhaupt und außerdem: Ohne Trolle läuft hier gar nichts! Denn keiner ist so toll, wie ein Troll!
Am allerliebsten mag ich: Pfurzsuppe mit Krötenschleim, gut gewürzt!
Mein Lieblingstraum: Meine Fee und ich schweben im 7. Himmel!
Mein Alptraum: Der Zauberzwerg!
> Download
knolle Ich bin: KNOLLE! KNOLLE!
Meine Aufgabe in Malanda: Ja, was denn?! Was denn?!
Am allerliebsten mag ich: Gute Frage?! Gute Frage?!
Mein Lieblingstraum: Überlegen! Überlegen!
Mein Alptraum: Will nicht dran denken! Nicht dran denken! > Download
meeresgeist Ich bin: DER MEERESGEIST und mehr darf ich hier und jetzt nicht verraten!
> Download
zauberzwerg Ich bin: DER ZAUBERZWERG und verrate hier und jetzt sowieso nichts!
> Download
feuersalamander Ich bin: DER FEUERSALAMANDER und mehr verrate ich hier und jetzt bestimmt nicht!
> Download

Icon: VideosVIDEO

melinda
ES WAR EINMAL IN NÖ
06 - 07 - 08 - 09 - 10 - 11 - 12 - 13 - 14 - 15 - 16

MÄRCHEN 2006

Prinzessin sucht prinz

Das königliche Publikum erlebt - in Gruppen aufgeteilt - gemeinsam mit den drei prinzessinnen eine wunderbare REise durch die gemächer des schlosses und ist dabei zuschauer und akteur zugleich.

Das Publikum nimmt an einer schatzsuche, der Befreiung der drei königlichen Kindermädchen Ferdi, Theo und Hugo, der Verwandlung der bösen Tante und vielem mehr teil. Am Ende wird Hochzeit gefeiert. Woher die Prinzen kommen, sei hier noch nicht verraten.

Doch soviel sei noch gesagt: Am Schluss gibt es ein königliches Fest mit einem Hochzeitsmahl von Starkoch Toni Mörwald, Getränken Tanz und Musik...



Icon: BeschreibungBESCHREIBUNG

Der Märchensommer NÖ 2006 hat mit dem Stück "Prinzessin sucht Prinz" das Thema "Die Sehnsucht nach der großen Liebe" behandelt. Die Angst vor dem Bösen, vor dem Ausgeliefert sein gegenüber unseren "schlechten Eigenschaften" wie Gier, Hass, Neid.

Icon: FigurenVORWORT

Liebe königlichen Gäste!

Ich freue mich sehr, dass Ihr gekommen seid, um euch auf eine märchenhafte Theaterreise durch das Schloss Thürnthal zu begeben.
Warum Märchen? Warum Kinder? Warum Reisen im Schloss?

Für mich sind Märchen Geschichten, die auf wunderbare Weise die Wünsche, Träume, Ängste und Sehnsüchte von uns Menschen beschreiben.
Da wäre einmal allen voran die Sehnsucht des Menschen nach der grossen Liebe.
Oder der Wunsch, viele Reichtümer und Schätze dieser Erde zu finden und zu besitzen.
Der Traum von Verwandlung und ständiger Weiterentwicklung im Leben.
Und schliesslich auch die Angst vor dem Bösen, vor dem Ausgeliefert sein gegenüber unseren "schlechten Eigenschaften" wie Gier, Hass, Neid.

All dieser archaischen Gefühle bestimmen unser Leben – egal woher wir kommen und wie alt wir sind. Das ist das wunderbare an Märchen- sie können Kinder wie Erwachsene berühren und verzaubern.

"Prinzessin sucht Prinz" handelt von der Sehnsucht der Prinzessinen nach der grossen Liebe; von der Gier nach Schätzen und Reichtümern, von der Wandlungsfähigkeit des Menschen und der Angst vor dem Bösen.
Kindern fällt es meist viel leichter in diese "Märchenwelt" hineinzukippen und sich verzaubern zu lassen. Dennoch braucht es Anlässe, um diese Fähigkeit ausleben zu können. "Prinzessin sucht Prinz" soll so ein Anlass sein. Daher war es mir ein grosses Anliegen Kindersommertheater in NÖ anzubieten. In einer Form, die Kinder zum Träumen einlädt und sie verführt, ihrer Phantasie freien Lauf zu lassen.

Nun zum Reisen. Wenn einer eine Reise tut- dann hat er viel zu erzählen. Gemäss diesem Motto sollen unsere königlichen Gäste bei "Prinzessin sucht Prinz" viel erleben; ihre eigenen "Reiseerlebnisse" machen. Ihr seid dabei Zuschauer und Akteure zugleich. Ohne Eure Hilfe können die Prinzessinnen den wahren Schatz nicht finden, das Böse nicht besiegen und ihre Träume nicht erfüllen.

Das Schloss. Es gibt für mich keinen Ort, der sich mehr dafür eignet, der eigenen Phantasie zu folgen, als ein Schloss. Ein Schloss ist ein magischer Ort, der viele Geschichten in sich trägt. Schloss Thürntal ist für mich ein verwunschenes, noch nicht erlöstes Schloss. Wenn man sich am Abend, wenn es schon ganz dunkel ist in die Mitte des Schlosshofes stellt, da kann es schon passieren, dass das Schloss die ein oder andere Geschichte zu erzählen beginnt….

In diesem Sinn wünsche ich allen eine vergnügliche, aufregende und märchenhafte Reise!

Nina Blum
Intendantin des Märchensommer NÖ

Icon: FigurenFIGUREN

Illustrationen: Devi Saha

hannaIch bin: PRINZESSIN HANNA
lorianeIch bin: PRINZESSIN FLORIANE
melindaIch bin: PRINZESSIN MELINDA
hugoIch bin: HUGO DER KÖNIGLICHE MARIENKÄFER
ferdiIch bin: FERDI DIE KÖNIGLICHE HEUSCHRECKE
theoIch bin: THEO DER KÖNIGLICHE SCHMETTERLING
boestanteIch bin: DIE TANTE
boeseronkelIch bin: DER ONKEL

Icon: VideosVIDEO